Startseite>Biologische Vielfalt

UN-Dekade Biologische Vielfalt

Wasser Werkstatt Wald

 

Sonderwettbewerb Soziale Natur I WASSER WERKSTATT WALD
Gesamtkonzeption eines 34000qm großen Waldgrundstückes mit verschiedenen Übernachtungs- und Erlebnis-Konzepten zum Erfahren der Biodiversität heimischer Natur. Vom Keimen eines Samens bis zur Verarbeitung des Ertrages sollen Kinder, Jugendliche und Schulklassen herkunftsunabhängig ein Gefühl für Natur erlernen und vertiefen. Das CVJM-Camp sieht sich zukünftig als Modellbeispiel für integrative edukative biologische Vielfalt. Wir wollen auf unserem Grundstück den Bogen weit spannen: von Bienen und Baumhäusern bis hin zu Barfußpfad und angelerntem Kochen und Backen mit Kräutern und Gemüse. Erlebnispädagogisch wird unser Konzept unterfüttert mit Holzarbeit und Baumklettern sowie einer interaktiven Schatzkarte, auf der spielend Wissen rund und Baum, Schilf, Boden, Tiere und biologische Vielfalt vermittelt wird.

 

Der CVJM Berlin betreibt das Gelände seit 20 Jahren. Zurzeit beginnen wir, eine neue Gesamtkonzeption für das Gelände zu entwickeln, und werden nachhaltig und vielseitig sein. Dabei die vorhandene biologische Vielfalt zu inszenieren und das Thema hervorzuheben, ist unser langfristiges Ziel, zu dem wir schon die ersten Schritte gegangen sind.

 

Im Zuge einer Waldverjüngung haben wir begonnen, sich wieder einen schönen jungen Mischwald aus der Monokultur Kiefernwald selbst kultivieren zu lassen – z.B. mit Ahorn, Eichen und Buchen. Nun gilt es, diesen zu inszenieren. Ein Teil des geschlagenen Holzes liefert uns direkt vor Ort die Rohstoffe für unsere Baumhäuser. Das Grüngut wurde zu Naturhecken; Hackschnitzel und Rindenmulch dienen als Fallschutz unter unseren Kletterelementen.

 

Uns besuchen etwa 6000 Gäste im Jahr, hauptsächlich Grundschulklassen, Freizeiten und Familientreffen, und die Konzeption soll sein, dass sie spielend biologische Vielfalt erfahren und erleben, aber auch Wissen vertiefen und mitwirken können. Unsere Gäste können jetzt schon Pizzabackworkshops im Lehmofen mit Kräutern aus dem Beet, Waldolympiaden, Geländespiele und Kanutouren unternehmen, zudem bietet ein Niedrigseilparcours unmittelbare Naturerfahrung.

Unsere Baumhauscamps gibt es seit 3 Jahren, hier wird nachhaltig und baumschonend gebaut. Jugendliche aus allen Schichten planen und bauen gemeinsam und lernen, sich aufeinander zu verlassen. `Soziale Natur ́ pur. Unsere Gestaltungsprozesse setzen wir mit Baucamps um, sowohl mit Jugendlichen aus den Jugendhäusern des CVJM in Berlin-Marzahn und dem Märkischen Viertel als auch mit dem Internationalen Bauorden.

Wir werden eine Obstwiese anlegen, deren Früchte dann langfristig von uns geerntet und verarbeitet werden. Wir renovieren auch die Steganlage und wollen dort eine Schautafel installieren, die die biologische Vielfalt des Schilfgürtels erklärt. Unser altes `Sanitärhaus ́ werden wir 2019 umbauen – darin könnte ein Informationszentrum entstehen, das über die ganzheitliche Vernetzung informieren, aber auch als Aufenthaltsort für Seminare und Workshops dienen soll – und das barrierefrei. Das Ansiedeln von Bienen und evtl. Hummeln und Hornissen geschieht 2019 in Absprache mit den hiesigen Bienenzüchterverband.

 

Das zentrale Element zur Wissensaufnahme soll ab 2020 eine Smartphone-App bzw. ein Browsergame werden, zudem sollen Schautafeln und Geo-Markierungen die Gäste jederzeit über Biodiversität und Abhängigkeiten informieren. Hierfür wird eine externe Firma beauftragt. Wir planen die ersten Schritte der Umsetzung in den nächsten 5 Jahren, konzeptionell planen wir zurzeit bis 2030.

Die App / das Browsergame mit der Anmutung eines Spieles soll die Nutzer auf dem ganzen Gelände `Schätze ́ finden und bestimmen lassen, Abhängigkeiten erklären und das Klassenzimmer in den Wald verlegen.

 

Eine Kompost- und Recyclingstation ist ebenfalls angedacht.

 

Beworben wird `Wasser Werkstatt Wald ́ über unseren Partner, die Stadt Storkow und deren vorhandenes Netzwerk sowie unsere eigenen Kanäle. Unsere Gäste sind unsere beste Werbung und von diesen wissen wir uns gut repräsentiert.

 

Tagesgäste aus der Stadt und auch die ansässige Schule nutzen unsere Kanustation für Ausflüge und Workshops im Floßbau. Mit der Firma Wolfs-Touren ist ein selbständiger Kanu-, Wald- und Wanderführer als Naturführer modular zubuchbar.

Bezug zur biologischen Vielfalt:

 

Wir werden eine Obstwiese anlegen, Bienenvölker (evtl. auch Hummeln und Hornissen) ansiedeln, Schutzräume für Waldtiere bieten, über Fische und Schilfbewohner informieren und dabei die gegenseitigen Abhängigkeiten darstellen. Auch die Vielfalt des Waldbodens soll mit Hilfe von Lupen sichtbar werden. Zudem werden die Gäste den Nutzen der Vielfalt für den Menschen erleben und in welcher Dosis dies wie überall möglich ist.

 

 

Mit unserem großen Kräuterbeet, eigenen Hühnern und ganz viel Natur zum Anfassen haben wir in den letzten Jahren sehr gute Brücken vom Mensch zur Natur bauen können.

Dein Ansprechpartner:
Ruben Loewe
loewe@cvjm-berlin.de

CVJM Camp am Storkower See

Wolfswinkel 39 15859 Storkow

Tel.: 03367841649

loewe@cvjm-berlin.de